Entwässerungsantrag

Wenn Sie neu bauen oder Änderungen an der Entwässerung Ihres Hauses vornehmen, ist es erforderlich einen Entwässerungsantrag beim DLB zu stellen. Bei einem Bauantrag ist das gewöhnlich integriert und wird im Zuge der Baugenehmigung an den DLB weitergeleitet.
Für Entwässerungsanträge gibt es Formulare, die Ihr Architekt sicherlich vorliegen hat.

 

Folgende Angaben sind notwendig:

  •     Baugrundstück (Adresse, Flurangaben, Gemarkung)
  •     Bauvorhaben (Nutzung)
  •     Bauherr und ggf. Architekt bzw. Entwurfsverfasser
  •     Menge des anfallenden Schmutzwassers (inkl. Berechnung)
  •     Menge des anfallenden Regenwassers (ggf. Vergleich vor und nach Umbau)
  •     Beseitigung des Schmutzwassers und des Regenwassers (z.B. Anschluss an Kanal, Versickerung)

 

Unterlagen:

  •     Lageplan mit Kanalleitungen
  •     ggf. Schnitte

 

Die gesamten Unterlagen sind 1-fach beim DLB einzureichen. Sofern der Antrag innerhalb eines Bauantrages abgefasst wird, sind die dafür geltenden Vorgaben maßgebend.

Notwendige Angaben zu bestehenden öffentlichen Kanälen erhalten Sie beim DLB,
Tel. 06102 / 3702-419 oder per E-Mail